System-oder Familienaufstellungen

Familienaufstellung-469580_1280

System- und Familienaufstellungen                                          

Eine Methode, die ich in manchen Fällen einsetze, ist die System- oder Familienaufstellung. Die Aufstellung ist eine gängige Methode in der systemischen Therapie und Beratung. Dabei werden stellvertretend Personen oder Gegenstände (z.B. Holzklötze, Playmobilfiguren) für Familienmitglieder, Paare ein anderes System und/oder Symptome in einem Kontext aufgestellt.

Ziele einer Aufstellung können sein: 

Die Erlangung eines besseren Verständnises über das aufgestellte System und dessen Funktion.
Die Beleuchtung von Gefühlen, Verstrickungen, Dynamiken, Beziehungen und Beziehungsmustern.
Klärung von Rollen und Positionen.
Finden einer guten Lösung bzw. Lösungswegs für die Klienten.

Meine Arbeitsweise
Während viele gängige Aufstellungen in größeren Gruppen angeboten werden, biete ich Aufstellungen ausschließlich im Einzelkontakt an. Hauptsächlich stelle ich Kuscheltiere, manchmal aber auch Figuren auf.

Dieses Vorgehen hat verschiedene Vorteile:

  • Die Aufstellung geschieht im geschützten Rahmen, anstatt in einer
    größeren Menschengruppe.
  • Es wird so viel Zeit und Raum gegeben, wie für das Anliegen der Klienten benötigt wird.
  • Es ist weniger zeitaufwendig, denn oftmals werden Gruppenaufstellungen an mehreren Seminartagen angeboten, an denen auch die Hilfesuchenden stellvertretend für Anliegen anderer Teilnehmer aufgestellt werden.
  • Die Aufstellung kann ein Teil Ihres therapeutischen Prozesses sein, der in mehreren Sitzungen erarbeitet wird. Bei Bedarf werden Sie von mir weiter begleitet.